Suche
  • eichingerp

Karate Prüfung im Kubek Dojo

Am 16.12.2021, kurz vor Weihnachten, war es wieder so weit: Karate Prüfung im Kubek Dojo für alle, die sich bereit gefühlt haben. Wie immer durften die Kinder den Anfang machen, insgesamt traten 12 der jungen Nachwuchstalente zur Prüfung an. Shihan Marek Kubek prüfte die Kinder persönlich auf Herz, Nieren und Spirit und dass die Kinder motiviert waren, konnte die ganze Nachbarschaft an den lauten Kiais mithören!



Die kleinen Prüflinge stellten sich tapfer den Anforderungen in ihren Prüfungen zwischen 10. und 8. Kyu und zeigten sich bei Kihon, Kata und Kraft/Kondition von ihrer besten Seite. Auch Fragen rund um die Namen der Techniken und den Karatestil Kyokushin konnten zufriedenstellend beantwortet werden. Nachdem unter den strengen Augen von Shihan Marek alle Anforderungen erfüllt werden konnten, durften sich alle Karate Kids, die dieses Mal angetreten sind über eine bestandene Prüfung freuen! Aber wie am Ende so schön gesagt wurde: „Was für heute gut war, ist morgen bereits nicht mehr genug!“ Mit einem neuen Gürtelgrad ist nur ein weiterer Schritt auf einem langen Weg getan und wir alle wollen danach streben, mit jedem Tag besser zu werden!


Nach der Kinderprüfung wurde es dann ernst für die Erwachsenen. Shihan Marek, Sensei Dandi und Senpai Peter schauten ganz genau hin, denn neben einigen Weißgurten, für die es die erste Prüfung war, und den mutigen Farbgurten, die sich für die Prüfung gemeldet haben, stellte sich Senpai Piotr Przedzik seiner Prüfung zum 1. Kyu.


Aufgrund der geltenden Covid Bestimmungen in Wien, ist es derzeit nicht erlaubt mit Körperkontakt zu trainieren. Das hieß zwar auf der einen Seite, dass die Prüfungskämpfe leider nicht gemacht werden konnten, gab aber dafür die Möglichkeit, bei Kihon und Kata mehr ins Detail zu gehen. Und aufgeschoben ist nicht aufgehoben, die Prüfungskämpfe werden natürliche nachgeholt ;-)


Entsprechend den Graduierungen wurde das Prüfungsprogramm ausführlich durchgegangen, Prüflinge mussten nicht nur die Techniken sauber ausführen, sondern natürlich auch benennen, in Kombinationen verwenden und Kata gezählt und selbstständig (Mogore) vorzeigen. Natürlich wurde auch dafür gesorgt, die Prüflinge ordentlich ins Schwitzen zu bringen! Neben den „Klassikern“, Liegestütze, Kniebeugen und Klappmesser, wurden zahlreiche Runden Gohon-Geri, Keage Techniken und Ido Geiko (=Kihon in Bewegung) gefordert. Es war also für jeden genug dabei.




Am Ende der Prüfung gab es noch eine Reihe Bruchtests, die erfolgreich und ohne Verletzungen über die Bühne gingen. Alle Prüflinge haben bis zum Schluss nicht aufgegeben und gezeigt, dass sie bereit sind, weiter an sich zu arbeiten. Der nächste Gürtelgrad ist eine neue Herausforderung, bedeutet aber auch eine größere Verantwortung. Deshalb wollen wir uns bemühen, die Herausforderung anzunehmen und jeden Tag daran zu wachsen.


Wir gratulieren allen, die den ersten Teil ihrer Prüfung bestanden haben ganz herzlich und freuen uns schon darauf, die Kämpfe mit euch nachzuholen, um eure Prüfung erfolgreich abzuschließen! OSU!


180 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen