top of page
Suche
  • eichingerp

Wochenend-Seminar mit Sensei Konrad Kozubowski

Von 16.–19. Juni durften wir Sensei Konrad Kozubowski aus Polen für ein Trainings-Wochenende in Wien willkommen heißen. Sensei Konrad ist 33 Jahre alt und hat bereits mehr als 20 Jahre Karate-Erfahrung. Neben zahlreichen anderen Erfolgen bei Turnieren, war er unter anderem Europameister in Kumite und Kata beim selben Turnier. Eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, wie vorbereitungs-intensiv beide Disziplinen sind. Außerdem verfügt Sensei Konrad über einen umfangreichen Erfahrungsschatz als Trainer bei Seminaren und Camps, an dem er uns an diesem Wochenende ein wenig teilhaben ließ.


Gemeinsam mit einigen motivierten Karatekas aus dem Dojo von Sensei Günther in Neusiedl, starteten wir also am Freitag ins Trainingswochenende, um unseren Gasttrainer vom Kyokushin Spirit des Kubek Dojo zu überzeugen.


Schon beim ersten Training am Freitagabend war klar, dass wir auch wirklich gefordert waren, diesen Spirit unter Beweise zu stellen. Es sollte ein anstrengendes aber auch sehr lohnendes Seminar für uns werden. Drei Stunden stand uns die Halle zur Verfügung, also wurden auch drei Stunden trainiert. Alle Trainings waren so strukturiert, dass die Zeit bestmöglich genutzt wurde und alle Teilnehmer immer gefordert waren. Ein genereller Aufbau der vier Trainings, die an den drei Tagen insgesamt stattfanden, lässt sich ungefähr so beschreiben:

  • gewissenhaftes Aufwärmen und koordinative Übungen, die uns gleich zum Beginn körperlich und geistig ins Schwitzen bringen sollten

  • leichtes Stretching und Mobilisieren

  • Kumite Techniken mit Schlagpolster und Partner

  • Einige leichte Sparrings („Wir trainieren unsere Technik, nicht unser Ego!“)

  • Kata mit Tipps von Sensei Konrad, wie er Kata für Turniere trainiert und umsetzt

  • Stretching und Cooldown

Durch sein hohes technisches Niveau in Kumite und in Kata, waren die Trainings mit Sensei Konrad allesamt äußerst lehrreich und halfen uns, unser Repertoire wieder ein Stück zu erweitern. Dafür möchten wir uns herzlich bei Sensei Konrad bedanken und natürlich auch bei Shihan Marek, der uns diese wertvolle Erfahrung ermöglicht hat und sich um die ganze Organisation dahinter gekümmert hat!


OSU!

294 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page